Bayern: Im Salzbergwerk von Berchtesgaden

      Deutschland

 

Eine Legende lebt: Das weltbekannte und noch heute tätige Salzbergwerk Berchtesgaden ist inzwischen fast 500 Jahre alt und wird alljährlich von Hunderttausenden bestaunt.

Genauso wie die Alte Saline Bad Reichenhall ist die unterirdische Märchenwelt zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Vor allem die Kombikarte bietet sich an, um viel Wissenswertes über die Gewinnung und Verarbeitung von Salz und Sole früher und in der heutigen Zeit zu erfahren. Der Gast fährt zum günstigen Kombi-Preis mit der Grubenbahn 650 Meter in das Salzbergwerk ein, und erlebt einen Rundgang durch die geheimnisvolle Welt unter Tage.
Fachkundige Bergleute zeigen einen lehrreichen Film, den das Maskottchen Pauli auch für Kinder zum Erlebnis werden lässt. Auf zwei fast 40 Meter langen Holzrutschen geht’s in die Tiefe, wo sich die Besucher von der Atmosphäre am illuminierten Salzsee verzaubern lassen. Eine Schausprengung während der Ausfahrt mit der Grubenbahn rundet das Erlebnis unter Tage ab. Vorher oder anschließend lockt der Besuch in der "vielleicht schönsten Saline der Welt" im 20 Kilometer entfernten Bad Reichenhall, wo die Gäste durch unterirdische Gänge und das angegliederte  Salzmuseum geführt werden.

Eine kulinarisch-kulturelle Reise durch das Salzbergwerk erlebt man beim so genannten Dîner Sole. Dabei erleben die Besucher eine Führung durch den aktiven Teil des Salzbergwerks, in dem noch täglich Sole zu Tage gefördert wird, verbunden mit Musik und einem ungewöhnlichen Festmahl im Kaiser-Franz-Sinkwerk. Selbst die Hauptspeise ist stilecht: Salzkrustenbraten. Letzter Termin 2004 ist der 14. Oktober. Vorschau 2005: 19. Mai, 23. Juni, 21. Juli, 18. August, 8. September und 6. Oktober.
Für Vereine, Gruppen und Firmen werden in beiden Einrichtungen auf Anfrage auch Sonderführungen angeboten.

 

 

 

» Roothaarsteig
» Sachsen lohnt sich wieder
» Bayern: Im Salzbergwerk von Berchtesgaden
» Oberallgäu - Das beste Stück vom Allgäu
» Schleswig-Holstein - Urlaub zwischen den
   Meeren
» Natur erleben im Wattenmeer
» Ein Blick in die Vergangenheit - Stuttgarts
   Schlösser
» Föhr – die grüne Insel in der Nordsee lädt ein ...
» Viel Zeit auf dem autofreien Juist
» Schwerin - sieben Seen und ein Märchenschloss
» Das Schweriner Schloss: Wahrzeichen der alten
 
 Residenzstadt